Vai ai contenuti. | Spostati sulla navigazione

Sito ufficiale della Provincia di Teramo

Teramo Turismo

Portale Ausflüge und Routen Trekking und Wandern Wanderrouten auf dem Gran Sasso Von Prati di Tivo zur Berghütte Rifugio Garibaldi
Azioni sul documento

Wanderrouten auf dem Gran Sasso

Von Prati di Tivo zur Berghütte Rifugio Garibaldi

Cartografia
Mappa IGM, Descrizione tecnica dell'itinerario
Difficolta' Quota massima
Escursionistico 2231 m.
Sviluppo Durata
m. 04:00:00
Segnaletica
sentiero 2v da Prati di Tivo alle sorgenti del rio Arno; sentiero 2 dalle sorgenti del rio Arno al rifugio Garibaldi
Altimetria
AndamentoDislivello
Salita780 m.
Discesa780 m.
Totale1560 m.
Clicca sulla foto
per visualizzare le immagini (10)
val maone - panoramica aerea
Inserisci l'indirizzo di partenza e clicca sul pulsante Cerca
  

Von Prati di Tivo (1450 m) zum Rifugio Garibaldi (2230 m) via Wasserfall des Rio Arno, Valle del Mavone und Campo Pericoli Ziemlich lange und abwechslungsreiche Wanderung, die durch eine der schönsten Talschaften des Gran Sasso führt. Bei einem Teil der Wanderstrecke handelt es sich um den Sentiero Italia.

Die Wanderung beginnt beim Schotterweg, der links vom Hotel Prati di Tivo durchführt (Weg CAI 2V), und führt nach einem kurzen Waldstück auf einen Gebirgskamm, der das Tal des Rio Arno von Prati di Tivo trennt. Hier geht es, entlang der rauen Felswand des Corno Piccolo, bergab, worauf man zum Wasserfall des Rio Arno gelangt.

Der Schotterweg führt nun wieder bergauf und wird ausgangs des Waldes, nach dem Wasserwerk, zu einem Wanderweg (Wanderweg CAI 2). Sie durchlaufen die wunderschöne Ebene unter den Felswänden des Intermesoli mit der Gold-Grotte (Grotta dell'Oro) rechts und dem Valle dei Ginepri (Wachholder-Tal) links. Der Weg führt weiter durch das Valle Maone, das sich nach Osten hin zu den weiten, sanften und hügeligen Erhöhungen des Campo Pericoli ausdehnt (in früherer Zeit Campo Aprico – offenes Feld – genannt). Es geht weiter bis zum Ende des Talkessels, wo Sie, nachdem Sie die Wegverzweigung des Wanderweges, der zur Sella dei Grilli führt, hinter sich gelassen haben, die Überreste der alten Schäfer-Unterschlupfe antreffen werden (Le Capanne – 1957 m). Der Weg führt weiter nach links und wenig später, wenn der Anstieg etwas sanfter wird, treffen Sie auf die Wegverzweigung, die nach rechts zum Passo della Portella führt, von wo aus man via Passo del Lupo (2156 m) zum Campo Imperatore gelangen würde. Weitergehend nach links, führt der Wanderpfad hingegen über Wiesen und schlussendlich stufenweise zwischen Dolinen hindurch bis zur Berghütte Rifugio Garibaldi (2231 m).


←Precedente Successivo→

Questo sito è conforme ai seguenti standard: