Vai ai contenuti. | Spostati sulla navigazione

Sito ufficiale della Provincia di Teramo

Teramo Turismo

Portale Kunst und Kultur Kirchen Das Kloster und die Wallfahrtskirche Santa Maria dei Lumi – Civitella del Tronto
Azioni sul documento

Das Kloster und die Wallfahrtskirche Santa Maria dei Lumi – Civitella del Tronto

Inserisci l'indirizzo di partenza e clicca sul pulsante Cerca
  

Der ganze Komplex ist im 16. Jahrhundert außerhalb der Tore von Civitella del Tronto entstanden (seine Gründung wird Giacomo della Marca zugeschrieben), hat jedoch im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Restaurierungen erlebt, welche das ursprüngliche Erscheinungsbild verändert haben.

Gemäß Überlieferung wurde die Kirche an einer Stelle errichtet, an welcher eine wundersame Erscheinung sich zugetragen habe: viele kleine Flammen seien damals den Hügel hinaufgestiegen und haben die Nacht erhellt.

Dem Eingang vorgestellt ist eine Loggia mit polygonalen Säulen. Noch unversehrt vorhanden ist im Bereich des Klosters, der rechts an die Kirche angeschlossene Kreuzgang, welcher Rundbögen mit Stein-Archivolten aufweist, die von achteckigen Steinsäulen mit einfachen Kapitellen und trapezförmigen Sockeln getragen werden. Das Innere präsentiert sich mit modernen Ausstattungen und solchen aus dem 19. Jahrhundert und weist ein einziges, langes Kirchenschiff auf, welches von einem kleinen Seitenschiff flankiert wird.

Beim Hauptaltar aus dem Jahre 1922 befindet sich die als Madonna dei Lumi bezeichnete vielfarbige Holzstatue der Madonna mit dem Kinde, welche von Giovanni di Biasuccio im Jahre 1489 erschaffen wurde. Im Weiteren sind auf der linken Seite zwei Grabmäler zu finden sowie Fresken des Malers Pauri di Grottammare im Presbyterium, in der Kuppel über Altar und im oberen Bereich des Hauptkirchenschiffs.


Questo sito è conforme ai seguenti standard: