Skip to content. | Skip to navigation

Official web site of the Province of Teramo

Teramo Turismo

Home Das Gebiet Die Gemeinden Crognaleto
Document Actions

Crognaleto

Information
Map and contacts

Das kleine Bergdorf Crognaleto befindet sich im Herzen des Nationalparks des Gran Sasso und Monti della Laga (Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga), zwischen üppigen Wäldern, kristallklaren Wasserläufen und wunderschönen Pfaden, die in die harmonische Stille der Monti della Laga eingebetet sind.

 

Die Geschichte von Crognaleto ist faszinierend und eindrucksvoll. Schon von italischen Völkern besiedelt – wie die megalithischen Mauern aus dem 3. Jahrhundert v.Chr. bezeugen - war im Mittelalter das gesamte Gebiet der Herrschaft des nahen Amatrice unterworfen. Nur das kleine Dorf Senarica, dank dem Wohlwollen von Johanna I. von Anjou, konnte die völlige Unabhängigkeit beibehalten und wurde eine Republik. Diese Selbstständigkeit konnten sie bis Anfangs des achtzehnten Jahrhundert bewahren.

Zwischen den vielen bewundernswerten Orten, sticht klar die kleine Kirche Madonna della Tibia (17. Jahrhundert) heraus, die sich auf einem Fels-Sporn befindet. Von hier aus hat man eine Aussicht, die von den Gipfeln des Gran Sasso über das gesamte Gebiet der teramanischen Provinz reicht.

Im Dorf Cervaro befindet sich eine alte Mühle aus dem 16. Jahrhundert, während es im Ort Frattoli möglich ist, die Pfarrkirche San Giovanni Battista mit barocken Holzarbeiten zu besichtigen.

Sehr interessant ist auch die Kirche der Madonna di Loreto in Poggio Umbricchio mit Statuen und Barock-Altaren, einer kostbaren, kürzlich restaurierten hölzernen Kassetten-Decke aus dem 17. Jahrhundert sowie Fresken von zwei heiligen Bischöfen (16. Jahrhundert) und von San Carlo Borromeo (17. Jahrhundert). Im Innern wurde als Basis für das Weihwasserbecken ein Militärgrenzstein einer römischen Straße verwendet, die im Auftrag der Kaiser Valentiniano, Valente und Graziano restauriert wurde.

Hier finden sich Orte, die reich an Faszination, Tradition und Erzählungen aus alten Zeiten sind und auch heute noch ihren Charme beibehalten. So berichtet eine Legende, dass in San Giorgio, in einem Gebiet namens " Area delle schiazze", in der Nacht die Feen tanzten. In Rocca Roseto befindet sich eine sehr alte, militärische Beobachtungsfestung, welche bis in jüngste Zeit benutzt wurde, noch sehr gut erhalten ist und eine Vielzahl von Geschichten über Briganten, Schätzen und Geheimgängen aufweist.

Teramo Turismo
Navigation
 

This site conforms to the following standards: