Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Offizielle Webseite der Provinz Teramo

Teramo Turismo

Startseite Das Gebiet Die Gemeinden Rocca Santa Maria
Artikelaktionen

Rocca Santa Maria

Informationen
Mappe und Kontakte
Events
Sagra del fungo porcino e di prodotti tipici locali

Rocca Santa Maria ist ein Dorf mit mittelalterlichen Wurzeln, welches sich im Nationalpark Gran Sasso e Monti della Laga befindet. Ein geschichtsträchtiger Ort, einerseits Bollwerk des bourbonischen Widerstandes gegenüber der Einheit Italiens während dem Risorgimento, andererseits Schauplatz eines blutigen Gefechts im Jahr 1943 zwischen deutschen Soldaten und den Partisanen in der Nähe des Bosco della Martese (welcher gemäß Legende dem Gott Mars gewidmet und auch von Hannibal durchquert wurde).

 

Die Martese ist nur eines der wunderbaren Gebiete, die diese Gegend charakterisieren. Ein idealer Ort für naturnahen Tourismus mit Wanderungen und Spaziergängen inmitten der Stille der Bergpfade, auf der Suche nach den beliebten, für diese Gegend typischen Steinpilzen oder für Liebhaber des Forellen-Fischens in den klaren Gewässern der Flüsse Tordino und Vezzola.

Viel Natur, aber nicht nur! Rocca Santa Maria bietet seinen Besuchern auch viele Orte von geschichtlichem und kulturellem Interesse.

In Acquaratola haben wir die Kirche Sant'Egidio, charakteristisch wegen dem ursprünglichen Mauerwerk und dem einzelnen Kirchenschiff mit Satteldach (es bestehen Dokumente über die Kirche seit dem Jahr 1324). In Faiete befindet sich die Kirche San Pietro, bekannt seit dem 13. Jahrhundert. Die Kirche S. Martino in Fioli, auch diese seit dem Jahre 1324 beurkundet, weist ebenfalls noch teilweise die ursprüngliche einschiffige Mauerstruktur mit Satteldach und Segelglockenturm auf, währenddem im Innern ein vergoldeter Barockaltar aus Holz und zwei interessante Statuen vorhanden sind.

In den letzten Jahren wurden einige kleine Dörfer der Gemeinde für ein touristisches Wiederaufbau-Projekt im Nationalpark ausgewählt. Es handelt sich um die verlassenen Gemeindeteile Serra, das alte Wohngebiet von Martese und um die Ortschaft von Tavolero, mit der bedeutenden Kirche San Flaviano, welche ein wundervolles Beispiel, eines vom eigentlichen Dorfteil isolierten, religiösen Bauwerkes, darstellt.

Das ambitionierte Ziel, des durch die Provinz Teramo geförderten Projektes ist, den ansonsten einer kontinuierlichen Entvölkerung geweihten Gebieten wieder Auftrieb und touristisches Ansehen zu geben.


Diese Website erfüllt die folgenden Standards: